Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo der Christy Brown Schule

Therapeutisches Reiten

Aktion "Reiter(in) der Woche"

Bild-Großansicht

Als neue Einrichtung des Reit-Teams an dieser Schule wurde eine Tafel aufgehängt, an der wöchtlich die schönsten Fotos aus der Reittherapie ausgestellt werden. Damit sollen keine besonderen Schülerleistungen gewürdigt werden, sondern das Therapeutische Reiten stellt sich der Schulfamilie und ihren Freunden positiv dar.

Reiter(in) der Woche

Bild-Großansicht

"Danke lieber Groggy!" - Unser Therapiepferd geht in den wohlverdienten Ruhestand

Bild-Großansicht

Am 1. Juni ist unser Therapiepferd „Groggy“ in den Ruhestand gegangen, nachdem wir am 29. Mai auf dem Schulhof in seinem Beisein Abschied gefeiert haben. Er war 12 Jahre lang in der Reittherapie unser stets zuverlässiger und geduldiger „Mitarbeiter“. Entdeckt haben wir ihn 2001 auf dem Reichswaldhof in Goch während einer Klassenfahrt. Er erwies sich als echtes Naturtalent, und dank der großzügigen Spende einer ehemaligen Lehrerin der Christy-Brown-Schule konnten wir ihn kaufen. Er arbeitete nicht nur bei der täglichen Reittherapie mit, sondern begleitete uns auf mehreren Klassenfahrten und kam als „Martinspferd“ zum Einsatz. Unvergessen ist sein Auftritt in der Manege 2005 anlässlich des fünfundzwanzigjährigen Bestehens der Christy-Brown-Schule. Nun ist Groggy 21 Jahre alt und hat sich die „Rente“ mehr als verdient. Er verbringt seinen Ruhestand im Essener Süden, wo er täglichen Weidegang genießen wird. Zwei Lehrerinnen, denen er während seiner Tätigkeit in der Reittherapie sehr ans Herz gewachsen ist, werden sich um sein Wohlergehen kümmern. Bereits in seine „Hufstapfen“ getreten sind unsere beiden neuen Therapiepferde „Banjo“ und „Chasper“.

Abschiedsrede für Groggy

Bild-Großansicht

Der Schüler Tom hielt bei der Abschiedsfeier eine selbst verfasste Rede.

Hier ist der Text:

Lieber Groggy, wir danken Dir für die Zeit, wo Du bei uns warst.

Du warst immer ein ruhiger Freund, auf den man sich verlassen konnte; der auch, wenn wir mal hektisch waren, nicht aus dem Tritt kam.

Alle die Dich kennen gelernten haben, haben Dich in ihr Herz geschlossen und waren stets von Dir begeistert.

Mit gelegentlichen Leckerreihen, wie Bananen oder Möhren haben wir versucht Dich zu erfreuen. Das ist uns auch immer gelungen.

Das ist nur ein kleiner Teil den Du für uns getan hast. Belohnt hast Du uns mit Deiner steten Gelassenheit.

Für dies und den Unterricht, die Reiterfreizeit, das Reitturnier und die Zeit in Goch möchten wir die herzlich danken.

Weitere Verstärkung für Reittherapie: 'Chasper' kommt!

Bild-Großansicht
'Chasper', das neue Therapiepferd für die LVR-Christy-Brown-Schule.

Anfang /Mitte 2013 ist es soweit:

Unser alt gedienter, hoch geschätzter Mitarbeiter Groggy’ tritt mit 21 Jahren seinen wohlverdienten Ruhestand an. Dank einer großzügigen Spende ergab sich die unerwartete Chance, trotzdem weiterhin zwei Therapiepferde für die Reittherapie einzusetzen zu können.

‚Chasper’ hat in den Schulstall Einzug gehalten und unterstützt dann in Zukunft seinen vierbeinigen ‚Kollegen Banjo’. Dies hat den Vorteil, für die unterschiedlichen Ansprüche und Bedürfnisse der Kinder jeweils das adäquate Pferd einsetzen zu können und ermöglicht es der Schule, noch mehr Kinder von der Reittherapie profitieren zu lassen. ‚Chasper’ ist ein 10-jähriger hellbrauner Appaloosa- Wallach, der sich schon jetzt großer Beliebtheit erfreut.

Bild-Großansicht
Das neue Therapiepferd 'Chasper' macht einen tollen Job.

Neues Therapiepferd für die LVR-Christy-Brown-Schule

Therapiepferde Groggy und Banjo mit Lehrerinnen und Lehrer der LVR-Christy-Brown-Schule
Bild-Großansicht
Banjo (links) und Groggy im Einsatz. (WA-Foto: Hannes Kirchner)

Im Februar 2012 hat unser inzwischen 20 Jahre altes Therapiepferd Groggy "Verstärkung" bekommen: Dank großzügiger Spenden konnte Banjo gekauft werden. Banjo ist ein fünfjähriger schwarzbrauner Welsh Cob-Wallach, der in England geboren wurde und nun seit zwei Jahren in Deutschland lebt.

Zurzeit teilt er sich die Arbeit mit Groggy und lernt dabei alles, was ein Therapiepferd können muss. Dabei stellt er sich sehr geschickt an. Wir gehen davon aus, dass Banjo ein "würdiger" Nachfolger für Groggy sein wird, wenn der demnächst seinen verdienten Ruhestand antritt. Wir hoffen, dass wir lange Freude an Banjo haben werden.

Therapiepferde Groggy und Banjo
Bild-Großansicht
Banjo und Groggy sind gute Freunde geworden. (WA-Foto: Hannes Kirchner)

Weitere Informationen über das therapeutische Reiten finden Sie/ findet ihr im nachfolgenden Abschnitt.

Informationen zum therapeutischen Reiten

Von den drei Teilbereichen therapeutischen Reitens (Therapeutisches Reiten/Hippotherapie/Heilpädagogisches Reitendes) werden zwei an der LVR-Christy-Brown-Schule durchgeführt: Die Hippotherapie und das Heilpädagogische Voltigieren und Reiten.

Seit Ende 2000 besitzt die Schule dank einer großzügigen Spende ein eigenes Therapiepferd, das in einem nahe gelegenen Reitstall versorgt wird. Seit Februar 2012 ist ein weiteres Therapiepferd dazu gekommen. Fünfmal wöchentlich fahren unsere fachspezifisch ausgebildeten Lehrer und Therapeuten mit den Schülern der verschiedenen Reit-AG`s dorthin.

Durch die Körperwärme und den gleichmäßigen dreidimensionalen Schwingungsimpuls des Pferdes gelingt es den Kindern erstaunlich schnell, sich auf dem Pferderücken zu entspannen. In dieser lockeren Körperhaltung sind sie dann in der Lage konzentriert mitzuarbeiten.

Dabei geht es in der Hippotherapie u. a.

  • um den Erhalt und die Verbesserung von Muskelfunktionen und
  • Bewegungsabläufen,
  • um die Förderung von Koordination und Gleichgewicht und
  • um die Steigerung der Geschicklichkeit

während beim heilpädagogischen Voltigieren und Reiten neben der sensorischen und motorischen Förderung auch kognitive und emotional-soziale Lernziele im Vordergrund stehen.

So wirkt sich der Umgang mit dem Pferd immer auch förderlich auf das Selbstwertgefühl der Schüler aus. Anfängliche Ängste werden schnell überwunden, es überwiegt bald die Freude an der Arbeit mit dem Pferd. Die beim Heilpädagogischen Voltigieren und Reiten eingesetzten Gruppenspiele eignen sich gut, um die soziale Kompetenz der Schüler zu erweitern.

Bei größeren Festveranstaltungen trägt unser Pferd auf dem Schulgelände auch für unsere Gäste zu entspannenden Erlebnissen bei.